Chemie

… und noch vieles mehr. Vor allem eines zeichnet den Chemieunterricht am Kapu aus:

Wir werden sehr viel gemeinsam experimentieren. Sowohl die Chemieräume am Kapu, mit ihren Tischen samt Gas- und Stromanschluss, den Materialschränken als auch die große Chemiesammlung (quasi ein Lager für Chemikalien und Geräte) ermöglichen es, dass die Schülerinnen und Schüler viele Experimente selbst oder in kleinen Gruppen durchführen können.

Das Fach in der Sek. I

Der Chemieunterricht startet in der Klasse 7 und ist verpflichtend für alle Schülerinnen und Schüler bis zur Klasse 9 (G8) oder 10 (G9). In diesen drei bzw. vier Jahren lernen die Schülerinnen und Schüler unter anderem, wie sie einen Gasbrenner bedienen können, woraus das Universum besteht, wie eine Batterie funktioniert, wie man mit Hilfe von einfachen Haushaltsgegenständen selbst eine Batterie bauen kann und warum Erdöl ein so faszinierender Rohstoff ist. All diese Themen werden begleitet von spannenden Experimenten, in denen sich die Schülerinnen und Schüler die Sachverhalte eigenständig erschließen können.

In der Mittelstufe (Klasse 7-10) besteht zudem die Möglichkeit sich über den Differenzierungskurs Chemie ein zusätzliches Schuljahr intensiv mit chemischen Phänomenen des Alltags auseinander zu setzten. Dieser Differenzierungskurs ist einer von vielen weiteren möglichen Kursen.

Das Fach in der Sek. II

In der Oberstufe (EF-Q2) wird das Fach Chemie immer angeboten. Nach einem Jahr Chemie in der EF kann in der Q1 zwischen Grundkurs oder Leistungskurs gewählt werden. Typische Themen in der Oberstufe sind die Herstellung von Aromastoffen, Säuren und Laugen oder die Funktionsweise von Farbstoffen. Zusätzlich zu dem normalen Kursangebot kann ein Projektkurs belegt werden oder an der internationalen Chemieolympiade teilgenommen werden. Dazu mehr bei den Besonderheiten und Angeboten des Fachs.

Besonderheiten und Angebote des Faches

Zu Beginn des Chemieunterrichts in der Klasse 7 wird eine Exkursion zum Alfried-Krupp-Schülerlabor der Ruhr-Universität Bochum unternommen. An diesem Tag können die Schülerinnen und Schüler verschiedene Experimente eigenständig durchführen und so zum Beispiel die faszinierende Welt der Tinte entdecken und dabei eigene Tinte herstellen oder untersuchen, wie ein Tintenkiller funktioniert.

Im Fach Chemie wird in der Q1 ein Projektkurs angeboten. Dieser findet abseits des normalen Unterrichtes statt. In diesem Kurs erstellen die Teilnehmer eine eigene Studie zu einem chemischen Inhalt. Der nächste Projektkurs wird zum Beispiel die Erforschung einer Biogasanlage und deren Optimierungsmöglichkeiten im Fokus haben. Mit den Ergebnissen können die Teilnehmer dann bei dem Wettbewerb „Jugend forscht“ mitmachen und großartige Preise gewinnen.

Wer es lieber theoretisch mag, wird von den Chemielehrerinnen und -lehrern bei der Teilnahme an der „internationalen Chemieolympiade“ unterstützt. Bei diesem Wettbewerb müssen Aufgaben gelöst werden. Am Ende des Wettbewerbs messen sich dann die besten zwei Teilnehmer aus einem Bundesland im Ländervergleich. Auch für ein späteres Studium ist dieser Wettbewerb die optimale Vorbereitung.

Im Fach Chemie kann auf eine sehr gute Ausstattung zurückgegriffen werden. Alle Räume des Fachbereiches verfügen über Whiteboards mit Nahdistanzbeamern, eigene Laptops und (digitale) Messinstrumente, welche die Schülerinnen und Schüler beispielsweise mit ihren Smartphones koppeln können, um so die Messdaten selbstständig und digital gestützt auswerten zu können. Zudem können vermeintlich komplizierte Inhalte mit Hilfe von Animationssoftwares so präsentiert werden, dass auch Abläufe auf kleinster atomarer Ebene von den Schülerinnen und Schülern anschaulich nachvollzogen werden können.

Fachschaftsvorsitz

 

Herr Fehr

julian.fehr@kapu.schulbistum.de