Erdkunde

Die Fachschaft Erdkunde versteht ihren Bildungsauftrag am St. Josef-Gymnasium als Aufgabe, einen Beitrag zur Bewahrung der Schöpfung und zum Verständnis des Menschen als Bebauer und Bewahrer der Erde (Gen. 1 und 2) zu leisten.

Erdkunde ein Schnittfach, in dem sowohl Bezüge zu Biologie, Chemie und Physik (Naturwissenschaften) wie auch zu Politik und Geschichte (Gesellschaftswissenschaften) hergestellt werden können und müssen.

Leitendes Erkenntnisinteresse ist einmal die Art und Weise, wie der Mensch mit der Erde und ihren Geosystemen umgeht, aber auch die Frage, wie der Mensch durch seine Art, die Erde zu nutzen, sich selbst gefährdet und bedroht. Die Fragen eines nachhaltigen Wirtschaftens sind gekoppelt mit Fragen eines gerechten Wirtschaftens in der einen Welt, die Gott allen Menschen gemeinsam zur Verfügung gestellt hat.

Das Fach in der Sek. I

Erdkundeunterricht wird in den Klassen 5 und 7 bis 9 (G8) beziehungsweise 10 (G9) erteilt.

 

Das Fach in der Sek. II

In der Einführungsphase (Jahrgangsstufe 10 bei G8, 11 bei G9) wird das Fach Erdkunde in Form von Grundkursen mit zwei Unterrichtseinheiten pro Woche unterrichtet. In der Qualifikationsphase (Jahrgangsstufe 11 bis 12 bei G8, 12 bis 13 bei G9) gibt es regelmäßig Grund- und Leistungskurse, welche mit 2 (Grundkurs) beziehungsweise 3,5 Unterrichtseinheiten pro Woche stattfinden.

Besonderheiten und Angebote des Faches

Zusätzlich zu dem Erdkundeunterricht in der Schule finden verschiedene Aktivitäten statt, wie z.B.:

  • Erkundungsgänge durch die Stadt Bocholt (Klasse 5)
  • Stadtgeographische Exkursionen nach Düsseldorf/ alternativ: Essen (Q1)
  • Studienfahrten (Q2)

Fachschaftsvorsitz

 

Herr Hölscher

moritz.hoelscher@kapu.schulbistum.de